BE: Grosser Rat stimmt in erster Lesung für revidiertes kantonales Energiegesetz

Mit einer Teilrevision soll das bernische Energiegesetz von 2011 an die Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich (MuKEn) von 2014 angepasst werden. In einer ersten Lesung stimmte der Grosse Rat am 23. November 2017 für einen Kompromissvorschlag. Das Referendum gegen das revidierte Gesetz wurde allerdings bereits angekündigt.

Zum Geschäft und zur Zeitungsberichterstattung

GR: Regierung will Chancen der Elektromobilität nutzen

Die Elektrifizierung der Mobilität ermöglichst es, den Verkehrssektor energieeffizienter sowie klima- und umweltverträglicher zu gestalten. Die Regierung hat ein Massnahmenpaket verabschiedet mit dem Ziel, die flächendeckende Ausbreitung der Elektromobilität zu fördern. Schwerpunkte bilden der Ausbau der Ladeinfrastruktur sowie die Vorbildfunktion des Kantons.

Zur Medienmitteilung

AG: Regierungsrat ist besorgt über die von General Electric (GE) in der Sparte Power angekündigten Restruktrurierungsmassnahmen

Der Regierungsrat befasst sich seit Anfang August intensiv mit den möglichen Auswirkungen der sich bei GE abzeichnenden Restrukturierung auf die Unternehmensstandorte im Aargau. Er ist besorgt über das gestern von GE angekündigte Spar- und Restrukturierungsprogramm im Bereich Power. In den letzten Wochen fanden in Atlanta und Paris Gespräche mit der GE-Konzernleitung statt. Eine gemeinsame Arbeitsgruppe prüft Massnahmen, um möglichst viele GE-Arbeitsplätze im Aargau zu erhalten.

Zur Medienmitteilung:

BL: Amt für Umwelt und Energie: Regierung wählt Yves Zimmermann zum neuen Leiter

Der neue Bereichsleiter Umwelt und Energie und Leiter des Amtes für Umweltschutz und Energie des Kantons Basel-Landschaft heisst Yves Zimmermann. Der 43-jährige Chemiker (Dr. Phil. Chemie) aus Reigoldswil ist von der Regierung in sein neues Amt gewählt worden. Zimmermann tritt seine Stelle per 1. Januar 2018 an. Er folgt Alberto Isenburg, der ab dem 1. Januar 2018 vorzeitig in Pension geht.

Zur Medienmitteilung

GR: Bünder Regierung lehnt Senkung des Wasserzinses ab

Der vom Bundesrat in die Vernehmlassung geschickter Entwurf für eine Teilrevision des Wasserrechtsgesetzes beinhaltet als Schwerpunkt die Neuregelung des Wasserzinsmaximums für die Zeit nach 2019. Die Bündner Regierung nimmt dazu Stellung und schliesst sich dabei vollumfänglich der unter dem Dach der Regierungskonferenz der Gebirgskantone (RKGK) erarbeiteten Stellungnahme an.

Zur Medienmitteilung

AG: Wettingen: Mit Aushub der Kantonsschul-Sporthalle die Limmat ökologisch aufwerten

Das ewz-Kraftwerk wird seit Mitte September mit Kiesschüttungen der Geschiebehaushalt saniert. Dabei konnte eine Synergie genutzt werden: Für einen Teil der Schüttungen wird das Aushubmaterial der neuen Dreifachsporthalle der Kantonsschule Wettingen auf der Klosterinsel verwendet. Die Vorteile sind die sehr kurzen Transportwege, die tiefen Projektkosten sowie das Verhindern von Kiesgruben.

Zur Medienmitteilung