LU: Regierungsrat plant umfassenden Planungsbericht Energie- und Klimapolitik

Der Luzerner Kantonsrat befasst sich an der Sondersession vom 24. Juni 2019 mit den Folgen des Klimawandels. Der Regierungsrat hat die in den vergangenen Monaten zu diesem Thema eingereichten Vorstösse beantwortet. Er plant, dem Kantonsrat bis 2021 einen umfassenden Planungsbericht zur Energie- und Klimapolitik vorzulegen. Dieser beinhaltet eine Gesamtübersicht der bestehenden, bereits geplanten und weiteren Massnahmen auf kantonaler Stufe. Damit will der Regierungsrat den Klimaschutz und die Klimaadaption gezielt und koordiniert voranbringen.

Zur Medienmitteilung

LU: Regierungsrat verlangt Klima-Sondersession

Der Klimawandel ist eine globale Herausforderung und geht alle an. Der Kanton Luzern ist sich diesen Herausforderungen bewusst. Aufgrund der aktuellen Diskussionen und zahlreicher politischer Vorstösse verlangt der Regierungsrat die Durchführung einer Klima-Sondersession. Diese soll dem Thema das verdiente Gewicht geben und könnte am 19. Juni 2019 stattfinden. Zudem zeigt der Kanton auf der neuen Webseite  die bereits bestehenden und geplanten Massnahmen zum Klimaschutz und zur Klimaadaption im Kanton Luzern auf.

Zur Medienmitteilung

LU: Klimadiskussion - Bildungsdirektor im Gespräch mit Schülerinnen und Schüler

Was kann die Schule zur Verbesserung des Klimas beitragen? Wo gibt es im Unterricht konkrete Massnahmen zu treffen? 15 Schülerinnen und Schüler der kantonalen Schulen diskutierten auf Einladung von Bildungsdirektor Reto Wyss aktuelle Fragen rund um die Klimaerwärmung. Es zeigt sich; nötig sind einzelne Schritte zur Sensibilisierung und konkrete Massnahmen an den Schulen. Einfache Lösungen gibt es nicht.

Zur Medienmitteilung

LU: Kantonsrat und Regierung befürworten zeitgemässes Energiegesetz

Der Kanton Luzern stimmt am 10. Juni 2018 über die Totalrevision des Energiegesetzes ab, gegen welches die SVP das Referendum ergriffen hat. Alle Fraktionen des Kantonsrates (mit Ausnahme der SVP Fraktion) sowie der Regierungsrat befürworten die Vorlage.

Die Revision greift dabei nationale und interkantonale Entwicklungen auf und soll eine Grundlage für eine stärkere Nutzung von erneuerbaren Energien und energieeffizienten Technologien bilden.

Zur Medienmitteilung, zur Volksbotschaft zum Kantonalen Energiegesetz, zur Präsentation anlässlich der Medienkonferenz vom 14. Mai 2018

LU: Gebäudebprogramm des Kanton Luzern: Budget zur Förderung von Wärmedämmungen 2017 ist ausgeschöpft

Die finanziellen Mittel für die Förderung von Wärmedämmungen sind seit 16. November 2017 ausgeschöpft. Es können im Jahr 2017 keine neuen Förderungsgesuche eingereicht werden. Zu beachten ist auch, dass aus Spargründen die Förderungsgegenstände "automatische Holzfeuerungen" und "thermische Solaranlagen" sowie GEAK und GEAK Plus 2017 nicht mehr unterstützt werden. Im 2018 werden wieder neue Fördermittel für Wärmedämmungs-Massnahmen zur Verfügung stehen. Ab dem 6. Januar 2018 können neue Gesuche über das Gesuchsportal des Kantons eingereicht werden.

Zur Medienmitteilung

LU: Luzerner Kantonsrat stimmt der Totalrevision des kantonalen Energiegesetzes zu

In zweiter Beratung hat der Luzerner Kantonsrat der Totalrevision des kantonalen Energiegesetzes zugestimmt. Er stärkt damit die Nutzung erneuerbaren Energien und energieeffizienter Technologien. Damit schafft er die Grundlage für die Umsetzung der Energiestrategie 2050 des Bundes, die vom Volk gutgeheissen wurde. Die Initiative "Energiezukunft Luzern" wiederum lehnte der Kantonsrat ab. Er folgt damit dem Antrag der Regierung.

Zum Kurzprotokoll Kantonsratssession erster Tag

LU: Regierungsrat verabschiedet zeitgemässes Energiegesetz

Der Luzerner Regierungsrat hat dem Kantonsrat die Totalrevision des kantonalen Energiegesetzes vorgelegt. Das neue Energiegesetz orientiert sich an aktuellen nationalen und interkantonalen Entwicklungen und stärkt die Nutzung erneuerbarer Energien und energieeffizienter Technologien. Ausserdem wurde die Initiative «Energiezukunft Luzern» abgelehnt.

Zur Präsentation anlässlich der Medienkonferenz vom 26. Juni 2017

 

LU: Abstimmung zu Änderungen des Planungs- und Baugesetzes mit Schwerpunkt Mehrwertausgleich

Der Luzerner Kantonsrat hat in seiner Abstimmung zur Änderung des Planuns- und Baugesetzes mit Schwerpunkt Mehrwertausgleich einer Neufassung der Regelung zur Möglichkeit eines vertraglichen Mehrwertausgleiches zugestimmt. Gegenstand solcher Verträge kann hiernach auch die Beteiligung an Analgen zur Produktion von erneuerbaren Energien sein (§ 105 a Abs. 2 lit. c. PBG (neu)).

zum Geschäft

 

LU: Information Förderprogramm Energie

Der Kanton Luzern informiert über sein Förderprogramm Energie und die darin enthaltene Förderung für Wärmeisolationen von Gebäuden. Alle Zentralschweizer Kantone gewähren hiernach gegenüber den Vorjahren den doppelten Förderbeitrag von 60 Fr./m2 wärmegedämmter Fläche. Förderberechtigt ist die Wärmedämmung von Fassade, Dach, Wand und Boden gegen Erdreich.

zur Medienmitteilung